Schlingentische, Schlingengeräte

Hochwertige Schlingentische sowie Qualitäts- Schlingenbesteck und Schlingentischzubehör, hergestellt nach Richtlinie 93/42 EWG - MPG.
  • Deckenschlingentische, Wandschlingentische sowie Gitterkäfige aus robustem Stahl oder Rundrohr
  • Fahrbare Schlingentische nach Reger, Mobile Schlingengeräte
  • Hochwertig gepolstertes Baumwoll- Schlingenbesteck mit weicher Moltoneinlage
  • Schlingenbesteck Premium, abwaschbar und desinfizierbar
  • Seilschlingen mit Edesltahlhaken sowie Schlingenzubehör
Schlingentisch
Schlingentisch
Schlingentische fahrbar, mobile Schlingengeräte
Schlingentische fahrbar, mobile Schlingengeräte
Schlingenbesteck
Schlingenbesteck
Schlingenbesteck Premium
Schlingenbesteck Premium
Schlingentisch Zubehör
Schlingentisch Zubehör
Zubehör für Extensionsbehandlung
Zubehör für Extensionsbehandlung
Extensionsliegen
Extensionsliegen
 

Schlingentherapie, der Aufbau?
Ein typischer Aufbau der Schlingentherapie besteht aus einer Behandlungsliege, einem festen oder fahrbaren Schlingentisch sowie dem Schlingenbesteck mit den Seilschlingen. Der feste Deckenschlingentisch hängt dabei ca. 2 meter vom Boden umgekehrt an der Decke über der Therapieliege und besteht aus einem stabilen Stahlrahmengestell mit einem verschweißtem Drahtgitter, der somit das Aussehen eines Tisches hat. Der Wandschlingentisch befindet sich üblicherweise am Fußende der Liege. Möchte der Therapeut die Schlingentherapie in mehreren Praxisräumen durchführen eignet sich am besten ein fahrbarer Schlingentisch. In das Gitter werden die Seile mit Karabinerhaken, Spezialrollen, oder Flaschenzüge mit den daran befestigten Schlaufen oder Manschetten eingehängt. Die fachliche Bezeichnung dafür ist „Schlingenbesteck“.

Die Therapie - Schwereloses Schweben
Der Schlingentisch wird somit als Therapiehilfsmittel genutzt, um die teils schmerzhaften oder unbeweglichen Extremitäten zu behandeln. Während der Behandlung im Schlingentisch liegt der zu behandelnde Patient zunächst bequem auf einer Behandlungsliege. Körperteile wie Becken, Beine, Kopf oder Arme sind in Baumwoll- oder Kunstlederschlingen gebettet, die mittels Karabinerhaken und Seilschlingen befestigt sind. Die Entlastung der Gelenke erfolgt nun von dem Physiotherapeut mit einer individuell dosierten Traktion welche er durch Kraftansatzpunkt, Zugrichtung und durch entsprechende Gelenkstellung bestimmt sodass Schmerzen oft spontan nachlassen. Körperregionen, die in den Schlingen liegen, lassen sich leicht bewegen und fühlen sich gleichsam schwerelos an.